kostenloser Videotipp

Wann sollte ich professio-nelle Sprecher-stimmen in meinem Imagefilm einsetzen?


Videotipp Nr. 15: Der "Konzern-Effekt" professioneller Sprecherstimmen

Schauen Sie sich hier den Tipp als Videoaufzeichnung an:


Hier finden Sie diesen Tipp als Text.

Setzen Sie professionelle Sprecherstimmen – m/w/d – immer dann ein, wenn Sie einen „Konzern-Effekt“ erreichen wollen. Einen was?!

Sprecherstimmen, je nach Branche und Videoinhalt weiblich oder männlich, vermitteln einen objektiveren Eindruck über Sie als Firma, deuten in der unterbewussten Wahrnehmung der Zuschauer auf eine gewisse Firmengröße hin, sind aber – oder gerade deswegen – nicht immer hilfreich: Einzelunternehmer*innen z. B. sollten sich 3x überlegen, ob der Einsatz einer Sprecherstimme wirklich sinnvoll und schlau ist. Denn Menschen kaufen nach wie vor bei Menschen, und sofern es einen persönlichen Ansprechpartner, vielleicht sogar den einzigen, in einer Firma gibt, sollten der oder die auch Gesicht zeigen. Die eigene Persönlichkeit ist hierbei viel wichtiger als der Hochglanz-Effekt einer Studio-Sprecherstimme. Persönlich finde ich gut: ggf. einen Mix aus beidem (siehe Arbeitsbeispiel für ICS SYSTEMS). Übrigens: Lassen Sie nie einen Nichtprofi die Sprecherrolle übernehmen, das wirkt schnell billig, außer natürlich, wenn inhaltlich passend – z. B. eine Schülerin oder einen Schüler bei einem Imagefilm über eine Schule, so z. B. zu hören bei meinem eigenen Film über die Schillerschulen in Potsdam. Aber auch dieser junge Mann hatte Erfahrungen in Film und Fernsehen, und somit im professionellen Stimmeinsatz.

Hier alle 26 Tipps abonnieren...

Warum diese Videotipp-Reihe?

Erfahren Sie im Folgenden, für wen meine Tipps am besten geeignet sind und wie sie Ihnen helfen können.


(Langfassung)


(Kurzfassung)

Tragen Sie sich hier ein, um regelmäßig meine 26 kostenlosen Film- und Videotipps und weitere Infos rund um Der Gottwald zu erhalten:

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie mich!

jetzt anfragen